Search

Herderschule | Essen-Frohnhausen

Adventsgeschichte 17. Dezember 2016

Das große Schlittenrennen

von Niklas, Lg8

SchlittenEs war einmal ein Junge namens Noel. Er hatte zwei Freunde. Einer hieß Manuel, der andere Lennard. Die drei waren total heiß auf den Schneeberg in der Nähe. Sie fuhren täglich mit ihrem Schlitten darauf. Auch viele andere Kinder wollten mit ihren Schlitten den Berg herunterfahren, deswegen musste man immer lange warten.

Eines Tages sahen sie ein Plakat, wo draufstand, dass es ein großes Weihnachtsschlittenrennen am 24.12.2016, genau an Weihnachten, geben wird. Die nächsten drei Tage übten die drei Jungen wieder am Schlittenberg. Als Lennard das sechste Mal den Berg runter gefahren war, hatte er nicht aufgepasst und fuhr gegen einen großen Stein. Wie sich herausstellte, hatte sich Lennard den Fuß gebrochen und konnte deswegen morgen bei dem großen Rennen nicht teilnehmen. Jetzt gingen nur noch zwei Schlittenfahrer ins Bett. Sie wollten ja fit für das Rennen sein.

Heute war der große Tag. Noel und Manuel waren in einer Gruppe mit acht Teams. Das erste Duell begann. Noel und Manuel hatten sehr viele schnelle Gegner in der Gruppe, aber trotzdem konnte das Zweierteam gewinnen. Sie kamen auch bis ins Halbfinale, doch da wurden sie nur Dritter von Vieren, und nur die ersten zwei kamen ins Finale. Aber fünf Minuten vor dem Finale wurde bekannt gegeben, dass eines der Zweierteams einen Elektroschlitten benutzt hatte. Damit wurden sie disqualifiziert und das Team Noel und Manuel war im Finale.

Es waren noch drei Minuten bis zum großen Start. Die zwei Teams stellten ihre Schlitten auf dem Berg bereit. Es guckten achzigtausend Fans zu. Dies war ein neuer Schlittenrennenzuschauerrekord! Es waren zwanzig Fans der Gegner und zwanzig vom Team Noel und Manuel. Die restlichen waren für die anderen Teams am Start. Das Rennen wurde auch im Fernsehen übertragen, deswegen konnte Lennard auch zugucken. Das Finale begann in 2 Sekunden und los.

Das Gegnerteam wollte Noel und Manuel vom Hügel schmeißen. Die Gegner waren sehr unfair. Sie hatten eine Säge versteckt und hatten ihnen ein Schlittenbein abgesägt. Leider hatte der Schiedsrichter nichts gesehen. Außerdem warfen sie Kartoffelchips und Spekulatiuskeksen auf Noel und Manuels Gesicht. Beim Werfen hatten sie aber nicht aufgepasst und sind gegen die Pokalbühne gefahren. So hatten Noel und Manuel gewonnen.