Search

Herderschule | Essen-Frohnhausen

Adventsgeschichte 07. Dezember 2016

Das Rentierrennen

von Harry, Lg8

christmas 1701452 640„Wann ist Weihnachten?“, fragte Leon seine Mutter. „Morgen!“, sagte seine Mutter. Leon war 9 Jahre alt und hatte morgen Geburtstag. Es war der Tag des großen Rentierrennens. Es gab nur ein Problem. Er hatte kein Rentier.
„Ich habs!“, dachte Leon. „Ich wünsche es mir einfach vom Weihnachtsmann.“ - „Mama, darf ich raus?“, fragte Leon. „Ja, mein Schatz.“

Leon ging raus. Es schneite. Da kam Tom. Leon mochte ihn nicht. Er wollte ihn immer ärgern. Tom lief zu Leon. Tom sagte: „Ich werde dich besiegen!“ Darauf antwortete Leon: „ Das werden wir mal sehen!“ Es war dunkel. Tom ging weg und Leon ging nach Hause in sein Zimmer und schlief.

Bumm! „Was war das?“, sagte Leon. Er ging runter ins Wohnzimmer. Dort war ein Paket. Er öffnete das Paket und da war ein Rentier drin. „Das ist unmöglich.“, sagte Leon. „Was ist unmöglich?“, fragte das Rentier. „Dass du reden kannst. Hallo! Ich bin Leon.“ - „Ich heiße Blitzer. Gleich ist das Rennen, okay. Dann steig mal auf meinen Rücken.“

Alle Teilnehmer waren schon an der Startlinie. 1,2,3 Los! Blitzer lag mit Tom und seinem Rentier Flex in Führung. „Die anderen holen auf, Blitzer!“ - „Warte nur ab, es ist ja ne lange Strecke, und helfen tut nur Ausdauer.“ - „Dann warten wir mal ab.“, sagte Leon. „Da kommt der Schneewald. Oh!“ „Wieso, oh?“, fragte Blitzer. „Der Schneetornado kommt. Flieg, Blitzer!“, sagte Leon. „Das wird knapp!“, antwortete Blitzer.

Blitzer beeilte sich, so schnell er konnte, und sie schafften es bis zur Ziellinie. Tom und sein Rentier waren schon fast da. Im Sturzflug erreichten sie das Ziel zuerst.